Barcelona – Hauptstadt Kataloniens

Stadt oder Strand – warum nicht einfach beides ?

Wir fliegen mit der Lufthansa via Frankfurt nach Barcelona, in die katalonische Hauptstadt Spaniens. Schon allein der traumhaftschöne, moderne Flughafen, lässt auf eine tolle Städtereise hoffen. Er liegt 12 Kilometer südlich der Innenstadt.

Wir entscheiden uns den bequemen Aerobus  zunehmen, der von den drei Terminals  zwischen Innenstadt und Flughafen hin und her pendelt. Die Fahrt dauert etwa 30min. und der Bus  verkehrt  alle 7-15 Minuten. Eine einfache Fahrt kostet 5.41€, wir  buchen gleich hin und rück  für 9,15€.

“Die bewegende Geschichte ist immer präsent in Barcelona. Ich sehe Städte als Organismen, als lebende Kreaturen. Für mich ist Madrid ein Mann und Barcelona eine Frau. Und es ist eine sehr eitle Frau.”Carlos Ruiz Zafón

Stadt oder Strand

Stadt und Meer, welche Großstadt kann schon mit solchen Stränden punkten? Dies wird uns bewusst, als wir am ersten Nachmittag unseren Weg in Richtung Strand einschlagen.

Meterhoch rollen die Wellen an den sauberen Strand, zur Freude der Surfer, die auf die „perfekte Welle“ lauern. Nicht umsonst tragen Barcelonas Strände die Auszeichnung „blaue Flagge“. Wir verbringen eine ganze Weile am Strand und schauen den Surfer fasziniert zu.

Barcelona-Stadtstrand

zur Placa de Catalunya ist unsere Endstation, danach kaufen wir uns eine 10er Karte für die Metro, die uns  bis  zum Hotel Front Maritim fährt (U-Bahnstation Selva de Mar). Auch sonst erweist uns die 10er Karte gute Dienste und bringt uns günstig durch die Stadt.

La Rambla

Der nächste Tag gehört ganz allein der wohl bekanntesten Straße; die La Rambla! Sie erstreckt sich von der Placa de Catalunya bis hin zur Kolumbus Säule. Sie ist das Touristenziel Nr.1, ein Boulevard mit Straßenkünstlern, Blumenhändlern und Zeitungsshops. Leider lieben auch Taschendiebe das Gedränge!

Barcelona-Ramblas

Barcelona-Fussballstadion

Am Ende unseres ersten Tages wandern wir die schöne kilometerlange Promenade in Richtung Olympischer Hafen entlang. Hier bestimmen Bars, Restaurants,  Jogger, Skater und Radfahrer die Szenerie.

Fazit

Barcelona ist eine Stadt mit historischen Schätzen, die man immer wieder besuchen kann /will/muss! Sie ist  facettenreich, wie kaum eine andere Stadt und bietet so für jeden etwas.

 

 

Kommentar hinterlassen

User registration is disabled for now. Contact site administrator.