Neapel sehen und sterben

Oh, bella Napoli

Es gibt lange Einkaufsstraßen mit kleinen Boutiqen und Schuhgeschäfte ohne Ende.  Man findet Museen, Galerien, alte Gebäude und Kirchen wie den Dom von Neapel und eine ganz bezaubernde Altstadt. Neapel hat einen Hafen in dem auch die großen Kreuzfahrtschiffe anlegen. Von hier kann man aber auch mit dem Schnellboot nach Ischia, Capri oder zur  kleinen Schwesterinsel Procida fahren.

Blick über Neapel auf den Golfvon Neapel

In Neapel fährt man am besten NICHT mit dem Auto. Es gibt ein gut ausgebautes Metro- und Busnetz. Möchte man dem Großstadttrubel etwas entkommen so steigt man einfach in die „Funicolare“ (eine Seilbahn) und fährt rauf auf den Vomero- Hügel oder nach Mergellina. Von hier aus hat man einen Überblick über die ganze Stadt und den Golf von Neapel.

 

„Neapel ist laut, hektisch, voll und chaotisch! Aber ich mag diese italienische Stadt ganz besonders. Sie hat nämlich viel mehr zu bieten als hupende Autos und stinkende Müllberge“ -Frieda

 

Der Vesuv brodelt noch

Einmal in Neapel sollte man sich nicht entgehenlassen den Vesuv zu besteigen. Nach einem mehr oder weniger steilen Aufstieg kann man in den Krater des Vulkans schauen.

Blick in den Vesuv

Und wer noch nicht genug Hitze hatte der macht noch einen Abstecher nach Solfatara. Die dampfenden und brodelnden Schwefelquellen sind aber nichts für empfindliche Nasen! Gute Schuhe mit dicker Sohle sollte man ebenfalls anhaben, denn es wird heiß! Nicht weit entfernt, von meiner Lieblingsstadt in Italien ist Pompeji. Diese antike Stadt wurde 79 n. Chr. bei einem Ausbruch des Vesuvs verschüttet. Erst im 18.Jahrhunder wurde sie wiederentdeckt und heute kann man sie als Tourist besuchen. Da Pompeji quasi ein muss für jeden Neapelbesucher ist, ist es hier oft dementsprechend voll. Wer sich aber für alte Geschichte interessiert, sollte sich diesen Ausflug nicht entgehen lassen.

Vor lauter Sehenswürdigkeiten darf man aber auf keinen Fall vergessen eine Pizza oder eine Portion „Cozze“ (Miesmuscheln) zu essen. In einem lauschigen Restaurant am Hafen mit Blick auf das Mittelmeer schmeckt es am besten!

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

User registration is disabled for now. Contact site administrator.